Fertiggestelltes E-Spielmobil für den Stadtjugendring

Die DRG spendete bereits am Anfang des Jahres 6000€ an den Stadtjugendring für die Mitfinanzierung eines E-Spielmobils. Nun ist dies inzwischen fertiggestellt und kann in unterschiedliche Stadtteile Pforzheims für die Kinder eingesetzt werden. Wir sind sehr froh darüber dieses Projekt gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein „Menschen in Not“ unterstützt zu haben, denn dadurch werden auch die Integration und die Weiterbildung der Kinder stark gefördert.

Freude über hohen Besuch

Die Rumänische Botschafterin Adriana-Loreta Stănescu war am Donnerstag zu Gast in Pforzheim.
Bei dieser Gelegenheit trug sie sich auch in das Goldene Buch der Stadt Pforzheim ein.
Botschafterin Stănescu besuchte auf Einladung der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft Pforzheim-Enzkreis in Begleitung des Generalkonsuls Florea Radu-Dumitru die Region.
Beim anschließenden Empfang hob Pforzheims Oberbürgermeister Peter Boch die engen Bande mit Rumänien hervor.
„In Pforzheim und der Region gibt es eine große rumänische Community, die vor allem durch die Deutsch-Rumänische Gesellschaft öffentlich präsent ist und sich auch zivilgesellschaftlich sehr engagiert“, so der Rathauschef.
„Es ist eine besondere Ehre für uns, dass Frau Botschafterin Stănescu unserer Einladung gefolgt ist und Pforzheim mit seiner sehr großen rumänischen Gemeinde besucht. Unser Dank gilt auch Oberbürgermeister Peter Boch für den sehr freundlichen Empfang“, sagte die Vorsitzende der DRG Oana Krichbaum.

Unterstützung Schüler mit Migrationshintergrund der Carlo Schmid Schule

Die Deutsch-Rumänische Gesellschaft Pforzheim/Enzkreis (DRG) unterstützt Schüler mit Migrationshintergrund der Carlo Schmid Schule mit einer Spende über 12 Laptops für den Spracherwerb. „Integration funktioniert nur über die Sprache, weshalb es mich sehr freut, dass die Laptops bereits im Sommerprogramm zum Erlernen der deutschen Sprache eingesetzt werden können. Mit dieser Spende möchte die DRG einen langfristigen Beitrag zum Spracherwerb an der Schule leisten, die Schüler aus über 30 unterschiedlichen Nationalitäten unterrichtet“, sagt die Vorsitzende der DRG Dr. Oana Krichbaum. Aktuell werden auch 40 Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine beschult. Von Beginn an wurde ein flexibles Konzept angeboten, das den Jugendlichen ermöglichte am Vormittag die Schule in der Heimat online zu besuchen. Daher fand der Sprachunterricht am Nachmittag statt und besonders fitte Jugendliche haben auch an einzelnen Fächern zum Beispiel in den Schularten des Berufskollegs oder Gymnasiums teilgenommen.  „Die gezielte Hilfe ist etwas, was bei den Jugendlichen zum Beziehungsaufbau beiträgt und sie hier in Pforzheim über viele Hürden sicherlich heben wird“, davon sind Liane Bley, Regionalleiterin IB und Dr. Ursula Heckner-Bisping, Schulleiterin der Carlo Schmid Schule, überzeugt.

Fotograf: Ralph Edler 

Sommerfest 2022

Was für ein wunderbarer Tag!! Heute hat die Deutsch-Rumänische-Gesellschaft ihr traditionelles Sommerfest gefeiert. Bei leckerem Essen, gutem Wein und wunderbaren Menschen haben wir einen unbeschwerten Tag erlebt. Danke an alle Sponsoren und Mitwirkende!

Spendengala in Freiburg

Am Sonntag, 24.04. fand eine Spendengala in Freiburg statt, im Rahmen welcher die Latein-Weltmeister Khrystyna Moshenska und Marius-Andrei Balan, zugunsten von ukrainischen Kriegsflüchtlingen, getanzt haben. Eine wundervolle Veranstaltung, die uns allen, ähnlich wie die aktuelle Lage in der Ukraine, sehr Nahe ging. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Organisation und die getätigten Spenden, welche ausschließlich für die Unterstützung ukrainischer Geflüchtete verwendet werden.