Spendeaktion

Spende für die Hinterbliebenen der Brandkatastrophe in Dillweißenstein

Die tödliche Brandkatastrophe in der Hirsauer Straße in Dillweißenstein, bei der vier Rumänen ihr Leben lassen mussten, löste im Herbst 2015 innerhalb der Bevölkerung eine große Welle der An-teilnahme und der Spendenbereitschaft aus. „Noch heute denke ich an diese großzügige Solidarität und die Anteilnahme zurück“, sagt die Vorsitzende der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft Pforzheim/Enzkreis Dr. Oana Krichbaum. Durch die großherzigen Spenden konnte die Überführung der vier Leichname in ihre Heimat und die Beerdigungen finanziert werden.

Die Unterstützung, die dieser tragische Unfall auslöste, überstieg die notwendigen Aufwendungen bei weitem, weshalb sich die Deutsch-Rumänische Gesellschaft folglich dazu entschied, eine von diesem Schicksalsschlag besonders betroffene Familie zu unterstützen. Die Witwe lebt mit ihren Töchtern (8 und 15 Jahre alt) in einer der ärmsten und von hoher Arbeitslosigkeit betroffenen Region im Nordosten Rumäniens. „Wir sind noch immer mit der jungen Frau in regelmäßigem Kontakt und kennen deren finanzielle Not“, so Krichbaum. Die Ausschüttung der Restspenden in Höhe von 100 € pro Monat und Kind ermöglichten es der Mutter, ihre damals sechs und dreizehnjährigen Töchter zumindest eine Grundversorgung bis zum heutigen Tag zu bieten. „Leider sind diese Gelder nun aufgebraucht, weshalb wir abermals um eine tatkräftige Unterstützung bitten möchten, um die Mädchen zumindest bis zu ihrem Schulabschluss unterstützen zu können“, so Krichbaum. Die Deutsch-Rumänische Gesellschaft bittet Sie daher um eine finanzielle Unterstützung, die auch in diesem Falle wieder vollständig an die junge Familie weitergereicht wird.

Ihre Spende, wofür eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden kann, richten Sie bitte an das Spendenkonto DE04 6665 0085 1101 5873 19 der DRG bei der Sparkasse Pforzheim Calw. Als Betreff bitte „Schulabschluss“ angeben. Allen bisherigen Spendern danken wir für ihre Zuwendungen.